Aktuelles
  • Registrieren

Dieses Jahr fand die Intergeo die Leitmesse für Vermessung und Geoinformation vom 11.-13. Oktober in Hamburg statt. Die Messeveranstalter berichten von 531 Ausstellern aus 37 Ländern, über 17.000 Fachbesuchern aus über 100 Ländern und einem mit 1.300 Teilnehmern international besetzten Intergeo Kongress. Damit ist die Zahl der Aussteller im Vergleich zum Vorjahr leicht zurückgegangen, die der Besucher jedoch gestiegen. Leitthema der Messe war diesmal Smart City - also die Digitalisierung der Städte. Auch waren wieder zahlreiche Drohnenhersteller und assoziierte Software-Lösungen vor Ort. Die Flugzone war dieses Mal leider für Flächenflieger wie den MAVinci Sirius sehr ungeeignet, schade, wenn dadurch ein leistungsfähiges Gerät nicht gezeigt werden kann.

GeoMon und PNY Vertrieb

Das Team von GeoMon am Stand von PNY

Das Team von GeoMon konzentrierte sich diese Jahr vornehmlich auf die Kontaktpflege mit Partnern und alten Bekannten, wie MAVinci, GeoID, Agisoft oder dem Vermessungsbüro Jens Janßen. Gleichzeitig wurden aber auch neue Kontakte geknüpft, die im Focus der Agisoft-spezifischen Hardware standen, hier ist vor allem der Quadro-Grafikkarten-Hersteller PNY zu nennen. Für unser Workstation-Konzeptionen legen wir hohen Wert auf zuverlässige Industrielösungen, wie die NVIDIA Quadro-Karten. Der Kontakt zu den Experten ist hier wichtig um am Puls der Entwicklung zu bleiben.

Fazit des Teams: Wie immer eine spannende Messe mit der richtigen Mischung aus Altbewährtem und tollen Neuigkeiten. Wir sehen uns bei der Intergeo 2017 in Berlin!

Am 28.06.2016 folgten die Gründer von GeoMon Heiko Störkel und Sascha Heising der Einladung der BWK Bezirksgruppe Hanau zu ihrem jährlichen Sommerfest, diesmal in Obenrodenbach. "Der BWK ist ein Berufsverband von Ingenieuren und Naturwissenschaftlern der den Zweck verfolgt, Wissenschaft und Forschung, Bildung und Umweltschutz auf den Gebieten der Wasserwirtschaft, des Bodenschutzes, der Abfallwirtschaft, der Altlastensanierung, des Kulturbaus und verwandter Gebiete zu fördern." Sascha Heising konnte dafür als Gastreferent zum Thema Drohneneinsatz am Gewässer gewonnen werden. In der obligatorischen Powerpoint Präsentation ging Heising zunächst auf einige Mythen beim Thema Drohnen ein und versachlichte die Diskussionsgrundlage. Insbesondere war wichtig herauszustellen, was Drohnen leisten können und was nicht. So wurde z.B. der Mythos entlarvt, dass es sich bei Drohnen weder um Teufelszeug noch um alleskönnende Heilsbringer handelt. In Wahrheit braucht es echte Experten, die für jedes Projekt die sinnvolle Anwendung abschätzen um deutliche Mehrwerte für den Kunden zu erarbeiten. Heising stellte im Vortrag klar: „Ob sich der Einsatz einer Drohne lohnt oder nicht muss für jedes Projekt einzeln geprüft werden, pauschale Aussagen sind unseriös.“

Sascha Heising referiert zum Thema Drohneneinsatz am Gewässer.

Der wesentliche grundsätzliche Vorteil einer Drohne liege in der Möglichkeit eine neue Perspektive einzunehmen, um von dort aus neue Anwendungen zu erschließen. Sein Kollege Heiko Störkel ergänzt hierzu: „Neben den technischen sind bei allen Anwendungen auch stets die rechtlichen Grenzen einzuhalten.“ Dennoch lasse sich trotz aller zu berücksichtigender Einschränkungen eine Nische für die Technologie identifizieren, die zunehmend ihren festen Platz bei Ingenieuranwendungen einnehme.

Heising ging in seinem Vortrag auch insbesondere darauf ein, dass das Thema Drohne nicht losgelöst betrachtet werden darf, sondern sich die volle Wertschöpfungskette im Projekt wiederfinden muss. „Was bei der Datenerhebung beginnt, muss über die richtigen Schnittstellen bis zum Ziel konsequent geplant und verfolgt werden, um erfolgreiche Projekte zu betreuen“, erklärt Heising den Zuhörern.

Mit einigen Beispielen am Ende des Vortags und einer anschließenden lebhaften Diskussion bei der es viele Fragen zu beantworten galt, freuten sich alle Beteiligten über die Platzrunde mit einer kleinen Drohne und dem abschließenden gemeinsamen Grillen.

GeoMon bedankt sich herzlich bei den Verantwortlichen des BWK, insbesondere bei Gabriele Ditter von LPlan.

Kennen Sie das? Ihr Projekt ist doch eigentlich gar nicht so groß gewesen und die Menge der zu berechnenden Bilder überschaubar. Dennoch braucht Ihr Computer oder sogar Ihr Notebook eine Ewigkeit für das Post-Processing. Diese Zeiten sind jetzt vorbei!

Fujitsu Hardware Agisoft PhotoScan

Gemeinsam mit unserem Technologie-Partner Fujitsu und dem Vertriebspartner CSW haben wir Workstations für die speziellen Anforderungen von Agisoft PhotoScan konzipiert. Die Hardware ist so konfiguriert, dass nur geeignete Komponenten zum Einsatz kommen. Insbesondere Prozessor, Grafikkarte und Arbeitsspeicher wurden auf die Berechnung unterschiedlicher Projektgrößen und den Dauerbetrieb abgestimmt.

Die extra ausgesuchten Komponenten stehen in ihrem Preissegment für ein Höchstmaß an Rechenleistung. Speziell zertifizierte Treiber sorgen für ein stabil laufendes System und Kompatibilität zu diversen Anwendungen. Alle Komponenten sind für den Dauereinsatz ausgelegt und insbesondere für stunden- und tagelange Berechnungen mit Post-Processing-Software für Bilddaten, die Structure-from-Motion-Algorithmen verwenden, optimiert. Für alle unsere verbauten Komponenten gilt der 5 Jahre Vor-Ort-Service mit Antrittszeit am nächsten Werktag. Mit diesem einzigartige Service garantieren wir, dass Ihre Aufträge nicht an unzureichender Hardware scheitern.

Informationen zu diesem Angebot finden Sie unter diesem Link auf agisoft-schulungen.de.

Die diesjährige INTERGEO in Stuttgart (15.-17.09.) wurde eine Messe der Rekorde. 3 Tage, 3 Messehallen, über 30.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche (+ 15% zum Vorjahr) sowie 542 Aussteller (+ 15%), davon erstmals über 50% internationaler Herkunft und 80 UAV-Hersteller (+ 2%), so viel wie noch nie zuvor. Mit 16.500 Besuchern erfreute sich die INTERGEO einer ungebrochenen Resonanz mit deutlichem Trend zur Internationalisierung. Die Schwerpunkte lagen dieses Jahr bei den Herausforderungen von Geospatial 4.0 sowie UAV-Herstellern und –Anwendern [Datenquelle: Hinte Messe]. Somit konnte GeoMon auch dieses Jahr auf der Leitmesse für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement mit seinem Dienstleistungsangebot punkten.

Team INTERGEO 2015

Katharina Reinheimer, Sascha Heising, Heiko Störkel und Kim Tetzlaff (v.l.) am GeoMon-Messestand, als Teil des SAT NAV-Forums in Halle 8, auf der INTERGEO 2015 in Stuttgart (Bild: Mit freundlicher Unterstützung durch Béatrice Kaufeler, cesah GmbH).

GeoMon präsentierte sich zum dritten Mal auf der INTERGEO mit den Geschäftsfeldern .Aerial Images, .Maps & Analysis, .Consulting und .Agisoft Training, einer ganz neuen Onlineschulung für die Software PhotoScan Pro von Agisoft. Eine Festigung der Marktposition in Form eines klaren Unternehmensprofils durch Datenaufnahme bis hin zur Datenaufbereitung aus einer Hand wurde weiter vorangetrieben. Auch dieses Jahr fanden zahlreiche Gespräche mit interessierten Besuchern und Unternehmern statt. Unterstützt wurde das Team dieses Jahr von Katharina Reinheimer und Kim Tetzlaff, Studentinnen der Physischen Geographie von der Goethe-Universität Frankfurt/Main.

Messebesucher sowie Aussteller hatten die Möglichkeit, sich am Gemeinschaftsstand des SAT NAV-Forums und der ESA über GeoMon zu informieren. An dieser Stelle möchte GeoMon den Verantwortlichen am Gemeinschaftsstand herzlich danken! Die Atmosphäre war geprägt durch viele interessante Gespräche rund um das Dienstleistungsrepertoire aber auch über UAVs. Das neu organisierte InteraerialSolutions Forum der INTERGEO und die an Halle 8 angrenzende Flight Zone für UAVs machten deutlich, dass diese Branche einem starken Wachstum unterliegt und vielfach Aufklärung und Informationsweitergabe nötig ist. Da immer mehr Drohnenhersteller als auch Dienstleister an den Markt drängen, hat GeoMon eine Lösung geschaffen: DroneSquare, der Onlinemarktplatz für Drohnendienstleistungen mit Auftragsdatenbank, Dienstleisterverzeichnis, Mediendatenbank, Expertenblog und Diskussionsforum rund um das Thema Drohne/UAV. Egal ob Drohnen-Dienstleister, Gerätehersteller oder Auftraggeber, es können vielversprechende Aufträge oder Anfragen von Unternehmen der UAV-Branche gesucht oder inseriert werden. Hierfür bot die INTERGEO aufgrund des Ausstellerrekordes die perfekte Möglichkeit, DroneSquare zu launchen und mit den Werbemaßnahmen zu beginnen.

Das Fazit von GeoMon zur diesjährigen Messe fällt durchweg positiv aus, denn die Geoinformationsbranche boomt weiterhin. Somit konnten die Kontakte weiter gepflegt und Dank des hohen Interessentenaufkommens viele neue Kontakte hergestellt werden. Deshalb wird auch die kommende INTERGEO in Hamburg (11.-13.10.2016) mit viel Freude erwartet!

Unternehmenswerte

Nach diesen Werten arbeitet GeoMon - für eine bessere Welt.

  • nachhaltig
  • gemeinschaftlich
  • verantwortungsvoll
  • zukunftsorientiert

 

Neuigkeiten von GeoMon

 

Ansprechpartner

Heiko Störkel

Heiko Störkel
Dipl.-Geograph
(Vertrieb & Kunden)

Tel+49 (0) 160 48 18 816

Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Sascha Heising 

Sascha Heising
B. Sc. Geograph
(Technik & Administration)

Tel +49 (0) 170 49 57 908

MailDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Partner

Esri Emerging Business Partner - Trademarks provided under license from Esri.Agisoft Logo

GeoMon Zusammenfassung

Nachhaltigkeit und Transparenz in neuer Dimension:

Anders als beim herkömmlichen, meist bodenbezogenen, Monitoring wird bei GeoMon die Datengewinnung mittels „Drohnen“ also MUAV (Micro Unmanned Aerial Vehicles) durchgeführt und bietet die Möglichkeit eines mobilen, schnellen, umweltschonenden (geräusch- /emissionsarm) und häufigen Einsatzes. Die Bereitstellung der Geodaten und ihrer Auswertungen via Cloud-Services, ermöglicht dem Kunden den Vorteil, jederzeit seine Daten, mit GPS verortet, punktgenau vor Ort im Gelände (per Smartphone/Tablet) abzufragen.
Gute Bewirtschaftung von Flächen oder der Erfolg von Renaturierungsmaßnahmen wird nachvollziehbar, transparent und die Nachhaltigkeit der Wertschöpfung gestärkt.

 

 

Kontaktadresse

GeoMon
Heiko Störkel und Sascha Heising GbR

Senckenberganlage 31 (PF 80)

D-60325 Frankfurt am Main
GERMANY

Kontakt

Rufen Sie uns an:
T +49 (0) 69 945 97263
F +49 (0) 69 798 28982
 
 
 
E-Mail an uns:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

Finden Sie uns

 

 

 

 

Diese Webseite ist optimiert für Firefox 42.0
Sie können den Browser hier herunterladen

S5 Box

Login

Das können wir für Sie tun

  • Volumenbestimmungen
  • fkjakdjf #
  • AFAFJÖAFJ
  • kfjldjfjgfskjg
  • fdkdFJ#f#j

Bitte sprechen Sie uns an

 

Rekultivierung_s5Box

Das können wir für Sie tun

  • adsjkafj#afj
  • fjaFJa fj  fFJALK
  • FKFSJKA JF
  • FKKJDFKJjj
  • dsjg # dSD

Bitte sprechen Sie uns an